Wichtige Infos für Eltern

Krankmeldungen

  • Bitte benachrichtigen Sie im Krankheitsfall Ihres Kindes gleich morgens ein anderes Kind aus der Klasse, das Ihr krankes Kind bei der Lehrkraft abmeldet. Der Anrufbeantworter der Schule kann nicht immer zeitnah abgehört werden.
    Eine schriftliche Entschuldigung muss später nachgereicht werden.

Unfall oder Krankheit in der Schule

  • Sollte Ihr Kind im Laufe des Schultages einen Unfall erleiden oder eindeutige Krankheitssymptome zeigen, wird sich eine Lehrkraft telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen.
    Bitte beachten Sie, dass die in der Schule abgegebenen Notfallnummern immer aktuell sind.

Beurlaubung

  • Soll Ihr Kind aufgrund außergewöhnlicher familiärer Ereignisse beurlaubt werden, sprechen Sie bitte rechtzeitig mit der Klassenlehrerin. Eine schriftliche Entschuldigung muss nachgereicht werden. Beurlaubungen die über einen Tag hinaus gehen müssen bei der Schulleitung schriftlich beantragt werden und können nur einmalig während der gesamten Grundschulzeit genehmigt werden.
    Beurlaubungen angrenzend an die Schulferien dürfen nicht erteilt werden.

Öffnung der Türen am Morgen

  • Für Kinder, die zur Frühstunde Unterricht haben und jene, die für die Frühbetreuung angemeldet sind, sind die Eingangstüren am Süttorfer Weg ab 7.15 Uhr geöffnet. Die anderen Schultüren öffnen erst um 7.30 Uhr. Kinder, die um 8.25 Uhr Unterrichtsbeginn haben, werden gebeten, nicht vor 8.10 Uhr zu kommen, da sie vorher nicht beaufsichtigt werden können.

Abholen

  • Falls Sie Ihr Kind nach Unterrichtsschluss direkt an der Schule abholen wollen, warten Sie bitte unten an den Eingangstüren. In unseren Schulfluren sind Einzelarbeitsplätze eingerichtet, und die Anwesenheit von wartenden Eltern beeinträchtigt das konzentrierte Arbeiten.
    Da es an unserer Schule das Projekt „Sicher zu Fuß zur Schule“ gibt, möchten wir Sie bitten, Ihre Kinder zu Fuß zu schicken, sofern die Entfernung dies zulässt.
    Mehr zum Projekt finden Sie hier.

Witterungsbedingter Schulausfall

  • Bei behördlich angeordneten Schulausfällen, wie z.B. bei Glatteis sollte Ihr Kind zu Hause bleiben. Bitte beachten Sie, dass der Schülertransport dann häufig nicht gewährleistet werden kann.
    Verbindliche Informationen zum Schulausfall erhalten Sie bei der VMZ Niedersachsen.
    In der Schule gibt es jedoch immer auch eine Notbetreuung.

Handys

  • Wir lehnen in unserer Schule eine Handynutzung durch die Kinder ab. Dafür gibt es viele verschiedene Gründe. Ihr Kind wird bei uns gut beaufsichtigt, und im Krankheitsfall, bei Nichteintreffen in der Schule am Morgen und beim Verpassen des Schulbusses am Mittag werden Sie informiert. Die Schule lehnt jeglichen Haftungsanspruch bei Verlust ab.
    Sollten Sie aufgrund gesundheitlicher oder persönlicher Gründe Ihr Kind mit einem Handy ausstatten wollen, besprechen Sie dies bitte mit der Klassenlehrerin. Auch andere elektronische Geräte, wie mp3-Player oder Fitness-Tracker stören den Schulalltag.