Englisch

Englisch als Weltsprache

Im Rahmen der Globalisierung wirtschaftlicher und politischer Prozesse ist eine gemeinsame Verkehrssprache unabdingbare Voraussetzung für die friedliche Verständigung von Menschen. Diese Rolle kann am ehesten von der englischen Sprache erfüllt werden, da sie von vielen Millionen Menschen als Muttersprache, Amtssprache, Zweitsprache gesprochen wird.

Das Erlernen der englischen Sprache als Fremdsprache ermöglicht nicht nur den Zugang zur Literatur, Geschichte, Kunst und Philosophie englischsprachiger Länder, sondern ist als Voraussetzung für berufliche Qualifikation und beruflichen Erfolg mehr und mehr selbstverständlich.

Da Englisch am GBN als erste Pflichtfremdsprache gelernt wird, legt der Englischunterricht außerdem die methodischen Grundlagen für das Erlernen weiterer Fremdsprachen.

Englisch in den einzelnen Jahrgangsstufen

Der Unterricht in Jahrgang 5 baut auf dem Grundschulenglisch auf. In der Sekundarstufe I wird durchgängig mit Green Line (Klett-Verlag) gearbeitet. Ab Jahrgangsstufe 8 wird zusätzlich eine Lektüre gelesen. Ab Jahrgang 8 arbeiten wir mit elektronischen Wörterbüchern, die die Schülerinnen und Schüler anschaffen.

Die Grobplanung des Unterrichts in den einzelnen Jahrgangsstufen wird zu Beginn eines jeden Schuljahres von den Fachkolleginnen und Fachkollegen des Jahrgangsteams unter Berücksichtigung der Kerncurricula vorgenommen. Diese Festlegung schließt die Absprache über die Schwerpunkte der einzelnen Klassenarbeiten ebenso ein wie die gemeinsame Kürzung von Lehrbuchteilen.

Mit großem Erfolg wird jedes Jahr am Ende der Klasse 5 der Nessie-Test durchgeführt, mit dem die Kompetenzstufe A1 des Europäischen Referenzrahmens überprüft wird. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einer Urkunde am Schuljahresende bescheinigt. In Jahrgang 6 stellen sich die Schülerinnen und Schüler in einem „Sprachendorf“ in Form von authentischen Rollenspeilen den Herausforderungen des Lebens. Sie bestellen zum Besipel ein Menü in einem Restaurant, kaufen auf dem Flohmarkt ein oder gehen zum Arzt.

Seit dem Schuljahr 2014/15 ist für die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 die Teilnahme Wettbewerb The Big Challenge verpflichtend , bei dem sich die Schülerinnen und Schüler in einem europäischen Rahmen messen können. Die Gewinner werden auf einer unterhaltsamen Siegerehrung, auf der Vertreter der Klassen gegeneinander antreten und einen Preis für ihre Klasse ergattern können, am Ende des Schuljahres geehrt. Dieses Jahr erfolgte die die Teilnahme am Wettbewerb erstmals digital.

Die Jahrgänge 7 sowie 11 und 12 besuchen eine Vorstellung der irischen Theatergruppe „The Wilde Shamrock“, die jedes Jahr nach den Herbstferien bei uns gastiert. Die Schauspielerinnen und Schauspieler stellen in ihren Stücken die Kultur Irlands vor. Für die Sek II bieten sie eine Einführung in die Weltliteratur oder widmen sich aktuellen Themen wie z.B. Globalisierung.

In Jahrgang 8 findet jährlich ein Vorlesewettbewerb statt, bei dem die Schulsieger gegen Vertreter anderer Schulen antreten.

Da Migration in Zeiten der Globalisierung eines der relevantesten Themen unserer Zeit ist, ermöglichen wir den Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Erdkunde einen Besuch des Deutschen Auswandererhauses in Bremerhaven. Wir finden es wichtig, Ursachen und Gründe für Migration anhand von deutschen Auswanderern zu verdeutlichen.

Im 11. Jahrgag arbeiten wir mit dem Lehrbuch Camden Town, Einführung in die Qualifikationsphase. Die Auswahl der Lehrwerke in 12 und 13 richtet sich nach den für das Abitur zu lesenden Pflichtlektüren, die sich jährlich ändert. Sie wird von den jeweils in der Kursstufe unterrichtenden Lehrkräften bestimmt.

In der Kursstufe kann Englisch auf grundlegendem oder auf erhöhtem Niveau gewählt und im Abitur sowohl mit einer mündlichen als auch mit einer schriftlichen Prüfung abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist Englisch in der Regel mehrfach am Seminarfach beteiligt. Die inhaltlichen Schwerpunkte in der Qualifikationsphase orientieren sich an den kultusministeriellen Vorgaben zum Zentralabitur.

Da immer mehr Arbeitgeber und Universitäten Wert auf gute Fremdsprachenkenntnisse und international anerkannte Sprachzertifikate legen, geben wir den Schülerinnen und Schülern am GBN schon frühzeitig die Gelegenheit, Nachweise im Bereich Englisch zu erlangen. Wir bieten für sie im 12. Jahrgang den Vorbereitungskurs „Cambridge FIRST“ in Form einer Arbeitsgemeinschaft an. Die AG bereitet ca. ein dreiviertel Jahr auf die Prüfung vor, deren Ergebnis ein weltweit anerkanntes und lebenslang güliges Zertifikat ist.

Leistungsbewertung in der Sek I

Die Gesamtnote setzt sich aus der schriftlichen (40%) und der mündlichen Note (60 %) zusammen.

In den Jahrgangsstufen 5-10 werden pro Schuljahr vier Klassenarbeiten bzw. Klausuren geschrieben, die den schriftlichen Teil der Bewertung ausmachen. In den Jahrgängen 6, 8 und 10 wird eine Klassenarbeit durch eine Sprechprüfung ersetzt. Die Note der Sprechprüfung gehört jedoch zur schriftlichen Leistung.

Der andere Teil der Gesamtnote ergibt sich aus der „Mitarbeit“, zu der neben der mündlichen Beteiligung im Unterricht unter anderem  auch die in allen Jahrgangsstufen verbindlich zu schreibenden Vokabel- und Grammatiktests sowie regelmäßig angefertigten Hausaufgaben zählen (genauere Informationen siehe Kerncurriculum Sek. I, 2015, S. 33) . Weitere fachspezifische Leistungen können einfließen.

Ansprechpartnerin: Anne Pardeyke (Fachobfrau)