Schulprogramm

Unsere aktuellen Ziele im Zuge der COVID-19-Pandemie ab 20.04.20

Das Lernen von zuhause aus wird von den Lehrkräften eng begleitet und unterstützt. Der Einsatz digitaler Lernmedien als zusätzliches Angebot auf freiwilliger Basis wird ausgebaut.

Die schulische Sozialarbeit unterstützt Familien bei Problemen durch den Schulausfall.

Maßnahmen zur Einhaltung der Hygienebestimmungen werden erarbeitet und vor der schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule umgesetzt.

Die Notbetreuung für Kinder aus Familien, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten, wird gewährleistet und auf den Bedarf jeweils aktuell angepasst.

Unsere Ziele im Schuljahr 2019/20

Das pädagogische und organisatorische Konzept für die Erweiterung des Ganztagsangebots im nächsten Schuljahr wird entwickelt. Die Ganztagsräume werden ausgebaut. Der Werkraum wird erneuert.

Unsere Schulregeln werden überarbeitet. Ein Konzept zum Umgang mit Konflikten im schulischen Kontext wird erarbeitet und praktisch umgesetzt.

Das Konzept der Förderschule Sprache wird überarbeitet.

Der Messenger-Dienst schul.cloud wird auf freiwilliger Basis eingeführt.

Präventive Angebote für den Bereich „Gefahren im Zuge der Digitalisierung“  finden für Schülerinnen/Schüler und für Eltern statt.

Ein Weihnachtsbasar „Lichterzauber“ findet erstmals statt.

Der Innenhof wird neu gestaltet und in das Pausenangebot und in das Ganztagsangebot integriert.

Die Zusammenarbeit mit den Stadtteileltern wird intensiviert.

Unsere Ziele im Schuljahr 2018/19

Weitere schuleigene Arbeitspläne auf Grundlage der neuen Kerncurricula werden erarbeitet.

Die Grundschule Achtum wird Außenstelle der Didrik-Pining-Schule. Beide Standorte arbeiten so eigenständig wie es die unterschiedlichen Gegebenheiten erfordern, arbeiten aber an einem Zusammenwachsen in besonderen Bereichen. Hierfür werden die organisatorischen und strukturellen Voraussetzungen geschaffen. Ausgewählte gemeinsame Veranstaltungen ermöglichen ein gegenseitiges Kennenlernen der Kinder.

IServ als schulische Kommunikationsplattform wird eingerichtet.

Die schulischen Abläufe und Formulare werden an die neuen Datenschutzrichtlinien angepasst.

Wir feiern ein großes Schulfest.

Der Fachbereich Mobilität wird aufgebaut. Ein ADAC-Fahrradparcours für die 3. Klassen beider Standorte wird erstmals durchgeführt.

Unsere Ziele zur Umsetzung des Leitbilds (2017/18)

Die sonderpädagogische Grundversorgung in der Grundschule wird neu organisiert und durch ein eng zusammenarbeitendes Team von Förderschullehrkräften und Grundschullehrkräften mit dem Ziel der bestmöglichen Förderung durchgeführt.

Die Grundversorgung der Grundschule soll möglichst durch FÖS-Lehrkräfte des gleichen Jahrgangs durchgeführt werden. Ende Februar 2018 erfolgt eine schulinterne Evaluation zur SGV.

Auf Grundlage der neuen Kerncurricula werden aktuelle schuleigene Arbeitspläne erarbeitet, bei denen sowohl das Fördern leistungsschwacher als auch das Fordern leistungsstarker SuS berücksichtigt werden. Die Sprachbildung als Aufgabe für alle Fächer findet dabei besondere Berücksichtigung.

Ein Pausenangebot mit verschiedenen niederschwelligen Beschäftigungs- und Aktionsangeboten wird erarbeitet.

Die vielfältigen bewährten Aktionen im und rund um den Unterricht finden auch im Schuljahr 2017/18 wieder statt.

Ein für die Didrik-Pining-Schule zugeschnittener konzeptioneller Leitfaden für den optimalen Einsatz von unseren iPads im Deutsch-, Mathematik- und Sachunterricht wird entwickelt, da hiermit zusätzlich ein individuelles und differenziertes Lernen durch Apps aus dem Bildungsbereich gefördert werden kann. (Mittelfristiges Ziel)

Um ein modernes vernetztes und kreatives Lehren und Lernen mit den iPads zu fördern, benötigt die Didrik-Pining-Schule digitale interaktive Whiteboards. So sollen auf jeder Etage 1-2 digitale Tafeln, die dann in das vorhandene W-LAN eingebunden werden, angebracht werden. Die vorhandenen Dokumentenkameras werden anschließend ebenfalls an die installierten Smartboards angeschlossen. (Mittelfristiges Ziel)

Ziele der Schulsozialarbeit: Das Elterncafe wird auch im Schuljahr 2017/2018 wie gewohnt jeden Freitag in der Eingangshalle der Schule stattfinden.

Da auch die bereits eingeführte Demokratieerziehung ein wesentlicher Bestandteil zur Förderung eines guten Schulklimas ist, werden die Schülerratssitzungen mit den Klassensprechern des 3.und 4.Jahrgangs wie gewohnt regelmäßig alle 4 Wochen stattfinden.

Wie auch im letzten Schuljahr, soll es wieder einen „Pippi Langstrumpf-Club – starke Mädchen“ für den 1. und 2. Jahrgang geben. Für Jungen wird es erstmalig in diesem Schuljahr einen „coole Kerle- starke Jungen-Club„ geben. Dieses Angebot soll in der 5.Stunde (Betreuungszeit) stattfinden.

Die Zusammenarbeit mit dem Institut für systemisches Coaching „Teamwerk“ soll fortgeführt werden.

Eine Evaluation zum Sozialklima in den Klassen/der Schule wird durchgeführt.

Comments are closed.