Förderkonzept

Im Vordergrund stehen die individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse der Kinder mit sprachlichen Beeinträchtigungen. Da sprachliche Fähigkeiten immer im Zusammenhang mit anderen Entwicklungsbereichen stehen, findet die Förderung ebenfalls in Verknüpfung mit verschiedenen Bereichen des Lernens statt.

Ziel ist immer eine positive Beeinflussung des Lernverhaltens unter besonderer Berücksichtigung der Sprache.

Förderschwerpunkte der Förderschule (Sprache) sind:

  • Verbesserung der Aussprache
  • Verbesserung der Wortbildung und des Satzbaus
  • Erweiterung des Wortschatzes
  • Förderung kommunikativer Fähigkeiten
  • Aufarbeitung von Problemen beim Lesen und Schreibenlernen

Darüber hinaus legen wir großen Wert auf

  • Stärkung des Selbstvertrauens 
  • Förderung kommunikativer Fähigkeiten
  • Aufbau sozialer Verhaltensweisen
  • Übungen zur auditiven, visuellen und taktilen Wahrnehmung
  • rhythmisch-musikalische Erziehung
  • Psychomotorik

In einem Fördergutachten und mit Hilfe von individuellen Förderplänen werden Stärken und Schwächen der einzelnen Kinder erfasst.

Auf dieser Grundlage können den Schülern gezielte Hilfen gegeben werden.

Die Förderung findet weitgehend im Klassenunterricht statt.

Eine zusätzliche außerschulische Sprachtherapie ist meistens dringend erforderlich.