Gesamtüberblick Berufsorientierung

Kein Abschluss – ohne Anschluss!

Ein ausgezeichneter Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit ist unsere Studien- und Berufsorientierung, die unsere Schülerschaft von Klasse 5 bis 10 durchläuft.

Die Studien und Berufsorientierung verstehen wir als Querschnittsaufgabe aller Fächer. Im Laufe ihrer Schulzeit absolviert unsere Schülerschaft unter anderem fünf Praktika und lernt dabei unterschiedliche Berufsfelder und weiterführende Schulen kennen. So stellen wir sicher, dass alle Jugendlichen nach dem Abschluss an unserer Schule auch eine sichere Anschlussperspektive haben – entweder in der dualen Ausbildung, der Fachschulausbildung oder an einer weiterführenden Schule, um das Abitur zu machen.

Unsere Schülerschaft der Jahrgänge 5 bis 9 aller Schulzweige nimmt jedes Jahr am Zukunftstag teil.

Im Schuljahr 7 durchläuft die Schülerschaft aller Schulzweige die Potentialanalyse. Diese teilt sich in eine zweitägige Theoriephase und eine zweiwöchige Praxisphase auf.

Im Schuljahr 8 absolviert die Schülerschaft aller Schulzweige drei einwöchige Schnupperpraktika, um praxisnahe Einblicke in verschiedene Berufszweige gewinnen zu können. Diese drei Praktika sollen in folgenden Berufsfeldern durchgeführt werden:

  • Soziales/Gesundheit (Beispielberufe: Erzieher/in, Altenpfleger/in, Physiotherapeut/in, medizinische/r Fachangestellte/r, Tierpfleger/in etc.)
  • Handwerk/Technik (Beispielberufe: Tischler/in, Industriemechaniker/in, Metallbauer/in, KFZ-Mechatroniker/in etc.)
  • Dienstleistung/Verwaltung (Beispielberufe: Einzelhandelskauffrau/mann, Tourismuskauffrau/mann, Restaurantfachfrau/mann, Immobilienkauffrau/mann etc.)

Im Schuljahr 9 absolviert die Schülerschaft aller Schulzweige ein dreiwöchiges Betriebspraktikum im zweiten Schulhalbjahr. Dieses bietet eine gute Möglichkeit, vertiefend in einem ausgewählten Beruf, Erfahrungen im Arbeitsalltag zu sammeln.

Im Schuljahr 10 absolviert die Schülerschaft aller Schulzweige ein einwöchiges Anschlusspraktikum (Termin liegt regulär bereits im November). Dies ist die letzte Möglichkeit, während der Zeit an unserer Schule noch einmal heraus zu finden, wie es im Anschluss an den Abschluss weitergehen soll. Alternativ haben die Jugendlichen die Möglichkeit, an weiterführenden Schulen in Göttingen zu hospitieren. Hospitationen sind an folgenden Schulen möglich: BBS I, BBS II, BBS III, IGS Georg-Christoph Lichtenberg Schule, IGS Geschwister-Scholl-Gesamtschule und die Gymnasien THG, OHG, MPG, FKG sowie das Hainberg-Gymnasium.

Nicht ohne Grund sind wir eine „StarkeSchule“ und gehören zu Deutschlands besten Schulen, die zur Ausbildungsreife führen.

Für alle Fragen rund um die Berufsorientierung an unserer Schule stehen unserer Schülerschaft unsere Fachbereichsleiterin, Frau Nieke unser Schulsozialarbeiter Herr Deisel, der Fachberater für Berufsorientierung der RLSB, Herr Fornefeld, unsere Berufseinstiegsbegleiter, Herr Giseler und Frau Kleymann sowie unser Berufsberater Herr Scheede zur Verfügung.

Eine Übersicht über unsere studien- und berufsorientierenden Maßnahmen findest du hier.