GLL Aktionstag „bewegte Schule“

Am 15.11.2018 wurde an unserer Schule ein Aktionstag  zum Thema „Bewegte Schule“ durchgeführt.

Ziel ist es, mehr Bewegung in den Schulalltag zu bringen, um die Gesundheit und Konzentrationsfähigkeit der Kinder zu verbessern.

Los ging es am späten Vormittag mit dem Besuch einer Unterrichtsstunde, die von Frau Lüdecke und Frau Welp gehalten wurde. Anschließend fand ein Austausch zwischen den Lehrkräften und den Referenten statt. Der Projektleiter Herrmann Städtler und die Referentin Frau Bremer betonten, wie wichtig Bewegungsförderung in Kindergarten und Schule angesichts der veränderten Lebenswelt unserer Kinder sei, bei der viele Erfahrungen nicht mehr eigenständig, sondern nur noch aus zweiter Hand durch Medien gemacht werden.

Am Nachmittag fand eine Fortbildung für die Lehrkräfte unserer Schule, Erzieherinnen des Kindergartens und Mitgliedern der örtlichen Sportvereine statt. Das Thema war „Wie Schule das Bewegungsbedürfnis von Kindern einbinden kann“.

Die Referentin Frau Bremer stellte viele Ideen für den bewegten Unterricht, Räume als   3. Pädagogen, und die Bedeutung der Bewegung für das Lernen vor und machte Vorschläge, um mehr Bewegung in die Schulorganisation zu integrieren. Die Lehrer und Erzieher erfuhren viel über die Ergebnisse neuer Hirnforschung, erprobten selbst Bewegungsspiele mit Köpfchen und diskutierten, mit welchem Mobiliar am besten „Bewegung“ in den Unterricht gebracht werden kann.Am Abend fand ein Elternabend für interessierte Eltern statt. Der Kindergarten und die Leiter der Vereine nahmen das Angebot gerne wahr. Nur aus unserer Elternschaft bestand leider sehr wenig Interesse. Dabei ist ein richtiges Bewegungsangebot auch für die Hausaufgaben und das häusliche Üben und Lernen besonders wichig.