Ehre, wem Ehre gebührt

Elsabeh Sonderhoff hat es als erste Tellkämpferin geschafft: die diesjährige Abiturientin erhält für ihr eingereichtes Projekt einen Anerkennungspreis beim Bundesumweltwettbewerb. Im Rahmen ihrer Facharbeit hat sie zusammen mit den Schülerinnen des Science-Clubs ein neuartiges GuG (Gymnasiasten unterrichten Grundschüler)-Projekt entwickelt, bei dem es ihr gelang, das Thema „Nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser“ altersangemessen und begeisternd für Grundschulklassen aufzubereiten. Das gefiel der Jury, die in dem Beitrag von Elsabeh deutlich die Umsetzung des Schwerpunktes „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ erkennt. In dem Projekt zeigte die Abiturientin insbesondere ein hohes Maß an Kreativität, Eigenverantwortung und Verantwortungsbewusstsein für ihre Peer-Gruppe. Zudem schaffte sie es ihr durch ihre herausragende soziale Kompetenz, die Schülerinnen auf empathische, motivierende aber bestimmte Art zu führen und bei der Durchführung des Projektes anzuleiten. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

von Marion Roitsch

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.