1. Platz für unsere Schulsanitäter

Sanitätsdienst rettet im Wettbewerb

DSC_0550Große Erwartungen hatten wir nicht; unser Ziel: Nicht Letzter werden und am besten im Mittelfeld platziert sein. Die Hauptsache ist doch, wir haben Spaß! Der Sanitätsdienst hat sich mit zwei Schülergruppen am Freitag den 05.02. aufgemacht zum Schulsanitätsdienst-Wettkampf in der IGS Roderbruch. Zuerst wurden alle Schulsanitätsdienste der Schulen in der Turnhalle begrüßt; dann durften wir loslegen…


An der ersten Station wurde unser Teamgeist auf die Probe gestellt: Wir mussten die „Da Vinci Brücke“ bauen, ohne Kleber, nur mit Holzplatten. An Station zwei fanden wir einen bewusstlosen Mann auf und nachdem wir die Vitalfunktionen geprüft hatten, begannen wir mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung. An der dritten Station mussten wir einem Mädchen helfen, das eine Platzwund am Kopf hatte. An Station vier hatte ein Mädchen sich den Arm gebrochen. Auch bei ihr wussten wir, was zu tun war. An der fünften und letzten Station hatte sich ein Mädchen die Hand unter dem Bunsenbrenner verbrannt.


Schulsanitäter - HAZNach dem Drchlaufen aller Stationen fanden wir, dass man einiges durchaus hätte besser machen können, aber wir waren mit unsere Leistung durchaus zufrieden.

Vor der Siegerehrung unterhielten wir uns untereinander in beiden Gruppen und waren uns alle einig, dass wir -wenn überhaupt- den dritten Platz belegen würden. Dann ging es los: Den dritten Platz belegte die Schillerschule; den zweiten Platz belegte auch die Schillerschule. JetztDSC_0475 gab es nur noch den ersten Platz. Dann wurde der erste Platz verkündet: “Tellkampfschule Gruppe zwei.“ Überrascht schauten wir uns um und die andere Gruppe gratulierte uns. Immer noch etwas verwirrt stiegen wir auf die Aula Bühne. Wir nahmen unseren Pokal entgegen, den gewonnenen Sanitäts-Rucksack und die Urkunde. Am Ende war es ein sehr erfolgreicher, lustiger und vor allem lehrreicher Tag (siehe auch Bericht aus der HAZ vom 10.02.2016).

Wir bedanken uns bei der Mendelsohn Apotheke, die uns Material zum Üben für den Wettkampf zur Verfügung gestellt hat.

Text: Amelie Bindert

Fotos: Carmen Knoke und Bela Branntwein

[good-old-gallery id=“1167″]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Aus den Fächern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.